Banner Personalfachleute Praktikanten Bewerber Impressum Farbumkehr



Aufgabenkonzepte

 

Übersicht

Chemie & Biologie-Test
Definitionen

Drahtbiegeprobe
Englisch - Complete the sentence
Englisch - Mark the error
Figuren

Gegensätze
Geographietest
Geometrietest
Kartonseiten knicken
Korrekturlesen
Kurzgutachten Sozialhilfe
Mathematik für Betriebswirte
Mathematik Grundkenntnisse
Merken (- Praetest,- Posttest)
Muster nachzeichnen
Namen- und Zahlenvergleich
Räumliches Drehen
Satzlückentest
Satzteile ergänzen
Satzzeichen
Subsumtionen
Technische Bildaufgaben
Überschlagsrechnen

Vorwissen Informatik
Vorwissen öffentliche Verwaltung
Wortgruppen
Zuhören
Zuhören Verlauf


Aufgabenbeschreibungen

 

14.12.2009

Aufgabengruppe - Skala

Merken (- Praetest, - Posttest)
Verfahrensbeschreibungen zu den Versionen
MRKRr 24.05.07 und MRKRo 24.05.07

Aufgabenbe-schreibung /
-beispiel

In 3 Minuten sind 25 zusammenhanglose Einzelwörter auswendig zu lernen. Danach folgt ein mehrminütiger inhaltsfremder Konzentrationstest als “intermittierende” Aufgabe. Im Anschluss daran müssen die auswendig gelernten Worte in beliebiger Reihenfolge auf einem Blatt niedergeschrieben werden.
In der Version MRKRo240507 erfolgt der Subtest als Posttest ca. 3 Std. nach dem ersten Merkendurchgang, i.e. am Ende der Gesamtbatterie.

Interpretation

Maßgebliche Teilleistung für den Eigenschaftsfaktor Auffassen und Lernen (AuL)

psychologischer Gehalt

Die entscheidende Leistung besteht darin, in der Kürze der Zeit eine neue Begriffsstruktur um die zusammenhanglosen Einzelwörter herum aufzubauen, die den anschließenden Gedächtnisabruf unterstützt. Dies stellt eine innovative und denkstrategische Leistung dar, deren Qualität sich in den mannigfaltigen Begriffsbildungsprozessen des geistigen Alltags wiederfindet. Die Eigenschaft Auffassen und Lernen ist faktorenanalytisch erhärtet und ist als Indikator für Lernfähigkeit interpretierbar..

Zeitdauer

3 Minuten Lernzeit, ca. 6 Min. Reproduktionszeit

Ergebnisrohwert

Zahl der richtig erinnerten Worte

Abschreibschutz

4 Parallelformen

Anweisung an die Testteilnehmer

Lernphase:
“Auf den Blättern, die wir Ihnen eben verteilt haben, stehen Wörter, die Sie sich einprägen sollen. Oben auf dem Blatt steht ein Ring mit einem großen Buchstaben A, B, E oder H; den merken Sie sich bitte als erstes. Darunter finden Sie 25 Wörter. Die Reihenfolge, in der Sie die Worte lernen, bleibt Ihnen überlassen und die Ziffern vor den Worten müssen Sie nicht lernen. Legen Sie bitte alle Stifte aus der Hand, denn Sie sollen die Wörter ausschließlich im Kopf behalten.”

Prognosegüte und Gewichtung

Der Posttest korreliert in der Wiedererkennenversion mit den Abschlussprüfungen auf der mittleren Verwaltungsebene mit 0,23, im gehobenen Dienst nur mit 0,1. Die entsprechenden Korrelationen des Praetests betragen 0,16 und 0. Entsprechend sind die Gewichte gesetzt. Die Retestreliabilität beträgt 0,928 beim Prae- und 0,943 beim Posttest (N=510).

frühere Versionen

Die Version von 1989 arbeitete mit freier, aber nicht maschinenlesbarer Reproduktion. Ab 1992 erfolgte die Reproduktion gebunden, aber maschinenlesbar und ab 2007 frei und maschinenlesbar.

Seitenanfang ↑

 


 

12.6.2006

Aufgabengruppe - Skala

Subsumtionen
Verfahrensbeschreibung zur Version Subsumt01.08.06

Aufgabenbe-schreibung/-beispiel

Die Aufgaben bestehen aus gesetzesähnlichen Regeln und jeweils 5 Fällen. Es ist zu entscheiden, auf welche der Fälle die Regelung anzuwenden ist und auf welche nicht.
Aufgabenbeispiel:
Das Belastungsausgleichsgesetz gilt für alle Personen, die ihren ständigen Wohnsitz auf dem Staatsgebiet der Bundesrepublik Deutschland haben und die deutsche Staatsangehörige sind. Für welche der unter a) bis e) beschriebenen Personen gilt das Belastungsausgleichsgesetz ?

  1. Herr Meyer ist deutscher Staatsangehöriger und wohnt ständig in Köln.
  2. Frau Arozidou hat ihren ständigen Wohnsitz wieder in Athen, hatte aber vor ihrer Rückkehr aus Deutschland die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen.
  3. Herr Schmitz hat seinen ständigen Wohnsitz in Berlin und ist österreichischer Staatsbürger.
  4. Herr Pietrangeli lebt 8 Monate im Jahr in seinem Ferienhaus auf Mallorca, ist aber deutscher Staatsangehöriger und hat seinen ständigen Wohnsitz in Hamburg.
  5. Frau Dr. Arbold ist Diplomatin beim Auswärtigen Amt und hat dementsprechend die deutsche Staatsangehörigkeit. Ihren ständigen Wohnsitz hat sie an ihrem Einsatzort in Brasilia, in der Hauptstadt Brasiliens. Sie wohnt nicht auf dem Botschaftsgelände selbst

Interpretation

reallogisches Denken (rlD), logisches Denken (lgD), Logik und Genauigkeit (LuG)

psychologischer Gehalt

Die Aufgabenstellung entspricht dem Subsumieren in der praktischen Rechtsanwendung, ohne dass jedoch Rechtskenntnisse erforderlich wären. Die Aufgabenstellungen selbst enthalten alle nötigen Informationen. Angesprochen ist die Befähigung zur Bildung mentaler Modelle zu realen Sachverhalten, zum exakten Verständnis sprachlicher Darstellungen und zur Bildung logischer Beziehungen zwischen Begriffsstrukturen.

Zeitdauer

12 Minuten Testzeit für 9 Aufgaben, ca. 6 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Zahl der richtig gefundenen abzüglich Zahl der falsch angekreuzten Lösungen

Abschreibschutz

2 Parallelformen

Anweisung an die Testteilnehmer

“Auf den folgenden Seiten finden Sie Subsumtionsaufgaben, die Sie lösen sollen. Sie sehen so aus, wie es das Beispiel zeigt. Die Aufgabe beschreibt eine allgemeine Regel oder ein Gesetz, die bzw. das für zumindest einen der darunter stehenden Fälle gilt.
...
Die angeführten Gesetze sind übrigens konstruiert und bestenfalls wirklichkeitsnah. Einschlägige juristische Vorkenntnisse sind bei der Lösung der Aufgaben also weder erforderlich noch hilfreich!”

Prognosegüte und Gewichtung

Erste Untersuchungen mit Bewerbern zum Angestelltenlehrgang 2 ergaben eine Korrelation von r=0,29 mit der Lehrgangsabschlussprüfung.

frühere Versionen

 

Seitenanfang ↑


 

14.12.09

Aufgabengruppe - Skala

Satzteile ergänzen
Verfahrensbeschreibung zur Version Satzerg18.08.1998

Aufgabenbe-schreibung/-beispiel

Die Aufgaben bestehen aus Sätzen mit Lücken und 5 Satzteilen, die möglicherweise in die Lücke gehören. Es ist zu entscheiden, welche der Satzteile sich so in die Satzlücken einfügen lassen, dass sich ein grammatisch korrekter Satz ergibt.
Aufgabenbeispiel:
Seine heutige Aussage...............stand genau im Gegensatz zu seiner früheren Äußerung.

  1. , leiser hervorgebracht als
  2. leise hervorbringend
  3. , die er nur leise hervorbrachte,
  4. machte er das erste Mal
  5. wollte er zurücknehmen.

Interpretation

sprachlogisches Denken (slD), formallogisches Denken (flD), Teilnote zu logischem Denken (lgD)

psychologischer Gehalt

Die Aufgabenstellung erfordert die Bildung von mentalen, komplexeren Modellen nach exakten, engen Regeln, eine entsprechende formale Analyse und die Abstraktion von praktischer Sinnbedeutung.

Zeitdauer

12 Minuten Testzeit für 20 Aufgaben, ca. 6 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Zahl der richtig gefundenen abzüglich Zahl der falsch angekreuzten Lösungen

Abschreibschutz

2 Parallelformen

Anweisung an die Testteilnehmer

“Auf den folgenden Seiten finden Sie Sätze mit Lücken, in die Satzteile eingesetzt werden sollen. Die Aufgaben sehen so aus, wie es das Beispiel zeigt: die Aufgabe besteht aus einem Satz mit einer Lücke (......), in die zumindest einer der darunter stehenden Satzteile passt, so dass sich ein grammatisch richtiger Satz ergibt. Mit ein bisschen Überlegen ist hier im Beispiel leicht herauszubekommen, dass in die Lücke von Satz 1 nur der Teilsatz c) einzufügen ist. Wenn es eine Echtaufgabe wäre, müssten Sie also nun auf Ihrem Antwortblatt in der Zeile 1. den Buchstaben c) ankreuzen.
Es geht also darum zu prüfen, welcher der unter a) bis e) aufgeführten Satzteile in die Lücke des Aufgabensatzes passt, damit sich ein grammatisch richtiger Gesamtsatz ergibt. Der oder die Antwortbuchstaben werden dann auf dem Antwortblatt in der entsprechenden Zeile angekreuzt. Setzen Sie aber bitte die Kreuze nicht auf Verdacht, denn die falsch gesetzten verschlechtern das Ergebnis. In dieser Art sind alle 20 Aufgaben auf den Seiten 10 bis 14 hintereinander zu bearbeiten. Sie haben dafür 12 Minuten Zeit.”

Prognosegüte und Gewichtung

Bei Bewerbern zum gehobenen Verwaltungsdienst korrelierte das Testergebnis mit der Eignungseinschätzung aus dem mündlichen Einstellungsassessment mit 0,31. Die Retestreliabilität beträgt 0,520 (N=99).

frühere Versionen

keine

Seitenanfang ↑


 

14.12.2009

Aufgabengruppe - Skala

Mathematik Grundkenntnisse
Verfahrensbeschreibung zur Version Mathe 1 01.07.00

Aufgabenbe-schreibung/-beispiel

Es handelt sich um Rechenaufgaben aus dem gesamten Schulstoff bis Klasse 10, einfache Arithmetik, Text- und Prozentaufgaben, Bruchrechnen, einfache Gleichungen und etwas leichte Trigonometrie. Die Aufgaben sind nach zunehmender Schwierigkeit geordnet, so dass auch die Schwächeren deutlich Gelegenheit zu Rechenerfolgen haben, ohne dass die Qualifizierteren unterfordert sind.

Aufgabenbeispiel:
16,3 + 0,43 + 1435 =

Ergebniseintrag: In der Ziffernleiste sind diejenigen anzukreuzen, aus denen die Ergebniszahl besteht.¹

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Interpretation

Teilnote in Rechenfähigkeiten (RFK), rechnerisch-gegenständlichem Denken (RgD)

psychologischer Gehalt

Angesprochen werden die Kenntnisse im schulischen Grundrechnen bis zum Stoff der Klasse 10. Das Ergebnis ist ein typischer Kenntnisstatus mit weniger Potenzialaussage, aber mit hoher Entsprechung zum Umgang mit Zahlen im Alltag.

Zeitdauer

20 Minuten Testzeit für 20 Aufgaben, ca. 2 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Zahl der richtig gefundenen Lösungen

Abschreibschutz

2 Parallelformen

Anweisung an die Testteilnehmer

“Als nächstes geht es ums Rechnen, wie es in den verschiedenen Bereichen der Verwaltung vorkommt. Sie sollen die Rechenaufgaben so lösen, wie Sie es in der Schule gelernt haben. Die Aufgaben sind ganz unterschiedlich, es gibt Aufgaben zu den vier Grundrechenarten, Prozentaufgaben, Gleichungen, Brüche und kleine Textaufgaben. Es ist also für jeden etwas dabei. Für die 20 Aufgaben haben Sie 20 Minuten Zeit.
Hinweise für die Bearbeitung:

  1. Bei der Bearbeitung der folgenden Aufgaben bitte keinen Taschenrechner benutzen.
  2. Für schriftliche Rechnungen benutzen Sie bitte die Innen- und Rückseite des Datenblattes.
  3. Kürzen Sie die Ergebnisse immer so weit wie möglich.
  4. Kreuzen Sie auf dem Antwortblatt in der jeweiligen Antwortzeile die Ziffern an, aus denen die Ergebniszahl besteht. In den Aufgabenbogen bitte nichts eintragen !

Prognosegüte und Gewichtung

Der Test korreliert mit den Abschlussprüfungen auf der mittleren Verwaltungsebene mit 0,13, im gehobenen Dienst mit 0,22 und hat die entsprechenden Gewichte. Die Retestreliabilität beträgt 0,669 (N=388).

frühere Versionen

1.9.93 (Mathe 101.09.93); Vorversion
26.7.94 (Mathe 126.07.94); Multiple-Choice-Antworten mit Anrechnung der falsch angekreuzten Lösungen
20.9.94 (Mathe 120.09.94); Multiple-Choice-Antworten ohne Anrechnung der falsch angekreuzten Lösungen

¹ Wird ein Teil der eingetragenen Lösungsworte nicht durch Kreuze codiert, so wird der Rohwert auf Basis der Klartexteintragungen ermittelt und dann in dem im EDV-System durch die Rohwerteeingabe ausgelösten Eingabefenster korrigiert.

Seitenanfang ↑

 


 

14.12.2009

Aufgabengruppe - Skala

Überschlagsrechnen
Verfahrensbeschreibung zur Version MatheUe26.07.1994 und MatheUe08.05.00

Aufgabenbe-schreibung/-beispiel

Es handelt sich um Rechenaufgaben mit vielziffrigen Zahlen, deren Ergebnis aber nicht exakt ausgerechnet sondern nur der Größenordnung nach geschätzt werden soll. Die Zeitvorgabe ist so knapp bemessen, dass exaktes Rechnen kaum möglich ist.
Beispielaufgabe:
Das Ergebnis des Rechenausdrucks “100,3218976 - 5,8314538” ist, genau gerechnet, “94,4904434”. So genau sollen Sie das aber gar nicht rechnen! Das Ergebnis ist etwas kleiner als 100. Das reicht. In welcher Größenordnung, in welchem Intervall liegt das Ergebnis:

  1. zwischen -10000 und -1
  2. zwischen -0,9 und -0,1
  3. zwischen 0,0 und 0,99
  4. zwischen 1 und 99,99
  5. zwischen 100 und 10000

Interpretation

Teilnote in Rechenfähigkeiten (RFK) und rechnerisch gegenständlichem Denken (RgD)

psychologischer Gehalt

Angesprochen wird die Fähigkeit, Rechen- und Sachverhaltsansätze sicher nach Rechenoperationen zu analysieren und diese in ihrer Bedeutung im Zahlenraum zu lokalisieren, wie es beim überschlägigen Rechnen und Prüfen im Alltag mannigfach erforderlich ist. Diese Fähigkeit hat deutlich den Charakter mathematischen Potenzials. Der Test lädt hoch auf dem Faktor rechnerisch-gegenständliches Denken.

Zeitdauer

5 Minuten Testzeit für 20 Aufgaben, ca. 3 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Zahl der richtig gefundenen, d.h. angekreuzten Lösungen

Abschreibschutz

2 Parallelformen

Anweisung an die Testteilnehmer

“Versuchen Sie bei den folgenden 20 Aufgaben überschlägig abzuschätzen, in welcher Größenordnung das Ergebnis liegt. Rechnen Sie es nicht genau aus! Dazu haben Sie keine Zeit. Sie können aber viele Aufgaben schaffen, wenn Sie schnell per Überschlag feststellen, in welchem Bereich das Ergebnis liegen muss. Kreuzen Sie dann den entsprechenden Bereich auf Ihrem Antwortblatt in der richtigen Antwortzeile an.
Beispiel ....
Man braucht das Ergebnis also nicht genau auszurechnen, sondern es reicht, wenn man es überschlägig abschätzt. Das geht schneller. In dieser Weise bearbeiten Sie bitte die folgenden 20 Aufgaben. Versuchen Sie, in den 5 Minuten so viel wie möglich richtig abzuschätzen.”

Prognosegüte und Gewichtung

Der Test korreliert mit den Abschlussprüfungen auf der mittleren Verwaltungsebene mit 0,23, im gehobenen Dienst mit 0,22 und hat die entsprechenden Gewichte. Die Retestreliabilität beträgt 0,689 (N=510).

frühere Versionen

1.10.93 (MatheUe01.10.93); Version mit Aufgaben und Antworten auf einem Blatt

Seitenanfang ↑

 


 

14.12.2009

Aufgabengruppe - Skala

Definitionen
Verfahrensbeschreibung zur
Textversion 2002, Definit31.07.2002 (Formen C + D)
und der Textversion 2004, Defingf13.05.08 (Formen A + B)

Aufgabenbe-schreibung /
-beispiel

Die Aufgaben bestehen aus 28 Umschreibungen, zu denen der bestimmte Begriff zu finden und einzutragen ist.
Aufgabenbeispiel:
“Bezeichnung für ein Buch, das besonders häufig verkauft wird.”

................................

Zunächst sind in begrenzter Zeit die Begriffe zu suchen und einzutragen. Im getrennten, 2. Durchgang werden die vorgenommenen Eintragungen dann ohne Zeitbegrenzung in computerlesbare Buchstabenleisten übertragen.

Interpretation

Begriffsverständnis (Bvs), Teilnote im sprachlichen Verständnis (sVr),

psychologischer Gehalt

Die Aufgabenstellung spricht primär den Wortschatz und das lexikalische Gedächtnis mit seinen Zugriffsstrukturen an, wie es beim aktiven Sprachgebrauch eingesetzt wird. Die ungebundene Antwortweise unterstützt dabei die Diagnose der Effizienz im Abruf sprachlicher Gedächtnisinhalte. Der Test lädt hoch auf dem Sprachfaktor.

Zeitdauer

5 Minuten Testzeit für den 1 Arbeitsschritt (Denkphase) und ca. 4 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Summe der Wertpunkte der aufgeschriebenen Antwortbegriffe. Die Wertpunkte der verschiedenen Lösungsworte sind nach semantischer Nähe zum Zielbegriff vergeben und wurden für alle möglichen Lösungsworte auf Basis des Antwortverhaltens von ca. 700 Bewerbern verschiedener Vorbildung ermittelt. Gegenüber geringfügigen Rechtschreibfehlern ist die Antwortbewertung tolerant.

Abschreibschutz

4 Parallelformen, im Jahreswechsel

Anweisung an die Testteilnehmer

“Finden Sie den Begriff, der im Text einer jeden Aufgabe in anderen Worten definiert oder umschrieben ist. Er gehört zum alltäglichen Sprachschatz und lässt sich in einem nicht zusammengesetzten Hauptwort ausdrücken. Bei mehreren denkbaren, ähnlichen Antwortmöglichkeiten ist die treffendste zu wählen. Abkürzungen gelten nicht als Lösung.
Tragen Sie bitte dieses eine Lösungswort gut leserlich auf die gepunktete Linie ein.
Dann kreuzen Sie in einem zweiten Durchgang in der daneben stehenden Buchstabenleiste alle Buchstaben an, die im Lösungswort vorkommen. Die Reihenfolge der Buchstaben oder auch ein mehrfaches Auftreten im Lösungswort ist dabei natürlich unerheblich. Umlaute (z.B. ”ö”) werden wie die zugrunde liegenden Vokale (z.B. “o”) angekreuzt.”

....................................................¹)


Prognosegüte und Gewichtung

Der Test korreliert mit den Abschlussprüfungen auf der mittleren Verwaltungsebene mit 0,24, im gehobenen Dienst mit 0,1 und hat die entsprechenden Gewichte. Die Retestreliabilität beträgt 0,575 (N=510).

frühere Versionen

14.9.95 (Definit14.09.95); mit Handliste auszuwertende Form, Definit30.12.1997; bei diesen Versionen wird die geistige Suche des Begriffs und das manuelle Übertragen in die Buchstabenleiste in einem Durchgang und innerhalb der Testzeit von 5 Min. vorgenommen.

¹) Wird ein Teil der eingetragenen Lösungsworte nicht durch Kreuze codiert, so wird der Rohwert auf Basis der Klartexteintragungen ermittelt und dann in dem im EDV-System durch die Rohwerteeingabe ausgelösten Eingabefenster korrigiert.

Seitenanfang ↑

 


 

14.12.2009

Aufgabengruppe - Skala

Figuren
Verfahrensbeschreibung zur Version FGNGR 01.08.2006

Aufgabenbe-schreibung/-beispiel

Die Aufgaben bestehen aus jeweils einer Reihe von 5 ähnlichen, einfachen Figuren, von denen nur 4 ein bestimmtes Merkmal tragen. Es ist die fünfte Figur zu finden, die sich in Hinsicht auf dieses Merkmal von allen 4 anderen unterscheidet.
Beispiel:
“Welche der fünf Figuren unterscheidet sich von allen anderen ?”


Interpretation

anschauliches Denken (Vsl) und Teilnote in rechnerisch-gegenständlichem Denken (RgD)

psychologischer Gehalt

Die Aufgabe erfordert eine Abstraktionsleistung auf Basis einer figurbezogenen Modellbildung. Begriffsbildung und Abstraktion erfolgen ohne sprachlich-symbolische Begriffe und geben damit auch Bewerbern eine Chance, die zwar über mentales Potenzial, aber nur über wenig Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen. Diese Aufgabe stellt einen sprachfreien Zusatzbeleg dar, der besonders bei ausländischen oder auch hörgeschädigten Bewerbern bedeutsam ist.

Zeitdauer

5 Minuten Testzeit bei 30 Aufgaben, ca. 7 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Zahl der richtigen Lösungen

Abschreibschutz

2 Parallelformen

Anweisung an die Testteilnehmer

“Von den fünf Figuren in einer jeden Reihe gehören vier zusammen, eine fällt heraus und unterscheidet sich von den anderen Vieren. Diese müssen Sie finden. Den Antwortbuchstaben tragen Sie bitte auf dem Antwortblatt in der entsprechenden Antwortzeile ein.”

Prognosegüte und Gewichtung

Eine Untersuchung an Teilnehmern eines Feuerwehrlehrgangs erbrachte eine Korrelation von 0,32 mit der Note der Praxisprüfung. Für die Verwaltungsberufe hat der Test ein geringeres Gewicht, dient aber bei bestimmten Bewerbergruppen als Korrekturbeleg zu den sprachgebundenen Tests. Die Retestreliabilität beträgt 0,493 (N=495).

frühere Versionen

1.2.87 (FGNGR 01.02.87); gleiche Aufgaben, aber 10 Minuten Bearbeitungsdauer und von Hand auszuwertendes Antwortblatt
1.2.87 (FGNGRK 01.02.87); Kurzform mit 15 Aufgaben, 5 Minuten Bearbeitung und von Hand auszuwertendem Antwortblatt
2.9.92 (FGRGN 02.09.92), gleiche Aufgaben aber mit 7 Minuten Bearbeitung und deutlichem Deckeneffekt

Seitenanfang ↑

 


 

14.12.2009

Aufgabengruppe - Skala

Gegensätze
Verfahrensbeschreibung zur Version GIT 1 02.09.1992

Aufgabenbe-schreibung /
-beispiel

In jeder Aufgabe ist ein Begriff vorgegeben, zu dem aus einer Liste von 5 Wahlwörtern der gegensätzliche Begriff herausgefunden werden soll.
Beispiel:
Gesucht wird der Gegensatz zu “kalt”. Welches der Wahlwörter stellt den Gegensatz dar ?

  1. schwarz
  2. heiß
  3. hart
  4. klein
  5. dünn

Interpretation

Wortauffassen/Wortschatz (AfW), Teilnote zu sprachlichem Verständnis (sVr)

psychologischer Gehalt

Die Aufgabenstellung spricht primär den Wortschatz und das lexikalische Gedächtnis mit seinen Zugriffsstrukturen an, wie es beim aktiven Sprachgebrauch eingesetzt wird. Die Aufgabenart entspricht einem der Faktoren der klassischen Intelligenzfaktorentheorie.

Zeitdauer

5 Minuten Testzeit bei 40 Aufgaben, ca. 2 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Zahl der richtigen Lösungen

Abschreibschutz

2 Parallelformen

Anweisung an die Testteilnehmer

“Gesucht wird der Gegensatz zum ersten Wort. Suchen Sie aus den 5 Wahlantworten a bis e den Gegensatz und kreuzen Sie die zutreffende Antwort in der entsprechenden Zeile des Antwortbogens an.”

Prognosegüte und Gewichtung

Signifikante Korrelationen¹) mit dem Ausbildungserfolg sind repliziert, zuletzt mit 0,25 beim gehobenen Dienst und mit 0,33 in der mittleren Verwaltungsebene. Die Retestreliabilität beträgt 0,513 (N=99).

frühere Versionen

1.2.90 (GIT 1 01.02.90) mit von Hand auszuwertendem Antwortblatt
1.2.90 (GIT 1 L01.02.90) Langform mit 6 Minuten für langsamere Bewerber

¹) Der Anteil des Teiltests im gewichteten Gesamtergebnis ist proportional zur Korrelation mit dem Ausbildungserfolg.

Seitenanfang ↑


 

29.11.00

Aufgabengruppe - Skala

Wortgruppen
Verfahrensbeschreibung zur Version GIT 3 02.09.1992

Aufgabenbe-schreibung /
-beispiel

In einer Reihe von 5 Wörtern sind 4 einem naheliegenden Oberbegriff zuzuordnen, ein fünftes jedoch nicht. Dieses Wort ist zu finden.
Beispiel:

  1. Januar
  2. März
  3. Mai
  4. Dienstag
  5. Juli

Interpretation

einfaches Abstrahieren, “Erkennen des Wesentlichen” (WeK), Teilnote in sprachlichem Verständnis (sVr)

psychologischer Gehalt

Die Aufgabenstellung spricht primär den Wortschatz und das lexikalische Gedächtnis auf der Ebene einfacher Zugriffsstrukturen, verbunden mit einer einfachen Abstraktionsleistung an. Die Aufgabenart entspricht einem der Faktoren der klassischen Intelligenzfaktorentheorie.

Zeitdauer

5 Minuten Testzeit bei 40 Aufgaben, ca. 2 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Zahl der richtigen Lösungen

Abschreibschutz

2 Parallelformen

Anweisung an die Testteilnehmer

“Von fünf vorgegebenen Wörtern gehören vier in einer gewissen Weise zusammen. Sie sollen das fünfte Wort finden, das aus dieser Gruppe herausfällt. Die zutreffende Antwort kreuzen Sie dann bitte in der entsprechenden Zeile des Antwortbogens an.”

Prognosegüte und Gewichtung

Signifikante Korrelationen¹) mit dem Ausbildungserfolg auf der mittleren Ebene sind repliziert, zuletzt mit 0,48. Für den gehobenen Dienst sind die Werte dagegen nicht signifikant.

frühere Versionen

1.2.90 (GIT 3 01.02.90) mit von Hand auszuwertendem Antwortblatt
1.2.90 (GIT 3 L01.02.90) Langform mit 6 Min. für langsamere Bewerber

¹) Der Anteil des Teiltests im gewichteten Gesamtergebnis ist proportional zur Korrelation mit dem Ausbildungserfolg.

Seitenanfang ↑


 

14.12.2009

Aufgabengruppe - Skala

Satzzeichen
Verfahrensbeschreibung zur Version StzZngf13.05.08

Aufgabenbe-schreibung/-beispiel

Vorgegeben sind 28 Sätze, in denen an verschiedenen Stellen zu entscheiden ist, ob ein Komma gesetzt werden muss oder nicht oder ob der Satz überhaupt kein Komma enthält.
Beispiele:
01. ¡ Die größte Kirche ¡ die in Köln steht ¡ heißt “Kölner Dom”.
02. ¡ Heute Abend ¡ treffen wir uns ¡ am “Kölner Dom”.

Interpretation

Kenntnisse in der Zeichensetzung (Kks), bzw. Teilnote in Orthographie und Zeichensetzung (OIK)

psychologischer Gehalt

Die Aufgabenstellung spricht primär die Interpunktionskenntnisse auf Basis der neuen Rechtschreibung an. Mit 5 Minuten Bearbeitungsdauer hat der Test mehr Power- und weniger Speedcharakter und lädt deutlich auf dem Sprach- und kaum mehr auf dem Tempofaktor.

Zeitdauer

5 Minuten Testzeit, ca. 3 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Zahl der richtigen Interpunktionsentscheidungen abzüglich der Zahl der falschen.

Abschreibschutz

2 Parallelformen

Anweisung an die Testteilnehmer

“Überprüfen Sie die Sätze auf fehlende Kommas. Die Stellen, an die möglicherweise ein Komma gehört, sind durch einen ¡ Ring gekennzeichnet. Wenn Sie der Meinung sind, in den Satz gehören ein oder mehrere Kommata, dann machen Sie an den entsprechenden Stellen ein deutliches Kreuz in den Ring. Passen Sie aber auf, nicht in jeden Satz gehört ein Komma. Wenn in den Satz kein Komma gehört, dann machen Sie bitte ein Kreuz in den Ring vor dem Satz. Hinweis: Falsch gesetzte Kommas vermindern bei der Auswertung die Zahl der richtig gesetzten !”

Prognosegüte und Gewichtung

Der Test korreliert mit den Abschlussprüfungen auf der mittleren Verwaltungsebene mit 0,24, im gehobenen Dienst mit 0,16 und hat die entsprechenden Gewichte. Er wirkt zumeist zusätzlich als Sperrfach, d.h. er setzt bei extrem schwacher Leistung das Gesamtergebnis aus allen Teiltests auf mangelhaft. Die Retestreliabilität beträgt 0,391 (N=510).

frühere Versionen

Die frühen Versionen beruhten auf der alten Rechtschreibung und wurden mit 3 Minuten bearbeitet. Die knappe Zeit führte aber zu einer hohen Ladung auf dem Tempofaktor.

Seitenanfang ↑


 

14.12.2009

Aufgabengruppe - Skala

Namen- und Zahlenvergleich
Verfahrensbeschreibung zu den Versionen
NV1-T 01.09.92, NV1-rS 24.05.93, NV1-rSe07.02.00

Aufgabenbe-schreibung/ -beispiel

Die Aufgabe besteht aus 80 Paaren von Namen und 80 Paaren großer Zahlen, die häufig völlig übereinstimmen, oft sich aber auch in einem Buchstaben oder einer Ziffer unterscheiden. Für jedes Paar ist zu entscheiden, ob beide Teile identisch sind oder nicht. Wird der Subtest gegen Ende einer ca. 3-stündigen Testbatterie durchgeführt, zeigt die ..Se..-Skala den Einfluß der Dauerbelastung an.

Interpretation

Menge: Arbeitstempo (Tmp), Arbeitssorgfalt (Sfl); Sorgfalt und Belastbarkeit (Sfk)

psychologischer Gehalt

Die Aufgabenstellung spricht primär die Fähigkeit an, bei einfachen Routinearbeiten konzentriert, schnell und sorgfältig zu arbeiten. Es handelt sich um ein klassisches Design eines Konzentrationstests, dessen Material zudem alltagsbezogen erscheint und der problemlos akzeptiert wird. Die Temposkala definiert mit hoher Ladung den Faktor Arbeitstempo, die Fehlerskala lädt hoch auf dem Faktor Logik und Genauigkeit.

Zeitdauer

2 x 3 Minuten Testzeit, ca. 3 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Menge: Zahl der richtig erkannten Übereinstimmungen und Unterschiede
Fehler: Anteil der falsch erkannten in Bezug zur Menge der richtig erkannten

Abschreibschutz

2 Parallelformen

Anweisung an die Testteilnehmer

“Es geht hier um eine Art Korrekturlesen unter Zeitdruck. Links oben stehen Namenpaare, entweder 'Vera Tauberich' oder 'Heinrich Müller'. Wenn die Namen links und rechts exakt gleich geschrieben sind, dann kreuzen Sie nachher, wenn es los geht, bitte dazwischen den Ring mit dem 'g' an - 'g' steht hier für gleich. Und wenn auch nur ein Buchstabe anders ist - fehlt oder vertauscht ist -, dann kommt das Kreuz in den Ring mit dem 'u' - 'u' bedeutet ungleich.
Fangen Sie links oben an und arbeiten Sie sich in der Spalte nach unten durch. Wenn Sie mit der linken fertig sind, machen Sie direkt weiter mit der rechten Spalte, bis ich sage 'stopp'. Lassen Sie nichts aus und versuchen Sie, so viel wie möglich richtig zu machen. Es kommt bei dieser Aufgabe gleichermaßen auf Tempo wie auch auf Sorgfalt an. Noch eine Frage ? .... Sie haben 3 Minuten Zeit.”

Prognosegüte und Gewichtung

Der Tempowert korreliert mit den Prüfungsabschlüssen der mittleren Verwaltungsebene mit 0,16, der Fehlerwert mit 015. Beim gehobenen Dienst zeigte sich keine signifikante Korrelation. Die Retestreliabilität beträgt 0,767 bei der Tempo- und 0,405 bei der Fehlerskala (N=507).

andere Versionen

NV 2 01.02.87; ist eine einfachere Form der Vergleichsliste mit von Hand auszuwertendem Aufgabenblatt
NV 3-T 01.02.88, NV 3-S 01.02.87 sind speziell eingesetzte Abwandlungen mit von Hand auszuwertendem Datenblatt
NV1-S 01.02.92: in dieser Version wird die absolute Fehlerzahl berücksichtigt
NV1P-S 02.12.95, NV1P-T 02.12.95; diese Versionen ergeben die Sorgfalts- und Mengenwerte aus der in Praetestform durchgeführten Aufgabe
NV1Spo 27.07.99; diese Version ergibt die absoluten Fehler in Posttestdurchführung

1) Der Anteil des Teiltests im gewichteten Gesamtergebnis ist proportional zur Korrelation mit dem Ausbildungserfolg.

Seitenanfang ↑


 

14.9.2009

Aufgabengruppe - Skala

Aktives Zuhören
Beschreibung zu den Versionen AktZhrg26.04.00 und AktZhrg01.08.02

Aufgabenbe-schreibung/-beispiel

Den Bewerbern wird ein ca. 5-minütiges Gespräch vom Tonband vorgespielt. Anschließend erhalten sie einen Bogen mit 80 Fragen zu Sachverhalten, die im Gespräch angesprochen sein könnten. Zu jeder der Aussagen soll der Bewerber entscheiden, ob sie nach Maßgabe des gehörten Gesprächs stimmt oder nicht.
Beispiel:
Stimmt die Feststellung: „An dem Gespräch sind weniger als 5 Personen beteiligt.“

ja O nein O

Der gleiche Test wird im Zweitdurchgang im Anschluss nach dem Erstdurchgang und einer Reflexionsphase wiederholt. Die Antworten erfolgen dabei auf dem Parallelantwortblatt. Der über beide summierte Ergebniswert wird im AktZhrg-Gesamtwert abgebildet.

Interpretation

Befähigung zum aktiven Zuhören (aZh, aZr)

psychologischer Gehalt

Die Aufgabe spricht die komplexe Fähigkeit zum aktiven Zuhören an. Diese umfasst die Konzentration auf das gesprochene Wort, das Einlassen auf die Sprecher und die begleitende Bildung eines eigenen kognitiven Modells über die angesprochene Sachverhalte und die Gesprächssituation. Diese Leistungssequenz ist bei allen Situationen des Dienstalltags mit Gesprächen, Beratung und Diskussion mit Einzelnen oder in Gruppen enthalten. In der Wiedergabephase ist das möglichst umfassende mentale Modell über das Gespräch nebst dem treffsicheren analytischen Verständnis der Fragestellungen erforderlich.
Der Test bildet zusammen mit der Verlaufsskala einen eigenen Faktor

Zeitdauer

5 Min. Hör- und 5 Min. Reproduktionszeit in der Prae- und Postform, 3 Min. Reflektionszeit zwischen den Durchgängen

Ergebnisrohwert

Menge: in Prae- und Postform zusammen erreichte Zahl der richtig erkannten abzüglich der Zahl der falsch erkannten Feststellungen.

Abschreibschutz

2 Parallelformen

Anweisung an die Testteilnehmer

Zuhörphase
“Sie werden gleich die Aufzeichnung eines Gespräches hören, das eine Sachbearbeiterin im Sozialamt der Stadt Dechernich mit einem Besucher geführt hat. Anschließend werden Sie zu den Inhalten des Gesprächs befragt. Konzentrieren Sie sich bitte zunächst nur auf das, was Sie hören.”
Antwortphase
“Auf den nächsten Seiten werden Ihnen Feststellungen vorgelegt. Zu jeder der 80 Feststellungen sollen Sie innerhalb der nächsten 5 Minuten entscheiden, ob diese nach Maßgabe des Gesprächs eindeutig richtig ist oder ob dies nicht der Fall ist. Wenn Sie eine Feststellung auch mit etwas Überlegung nicht verstehen, lassen Sie sie aus.”

Prognosegüte und Gewichtung

Der Test korreliert mit den Abschlussprüfungen auf der mittleren Verwaltungsebene mit 0,26, im gehobenen Dienst mit 0,1 und hat die entsprechenden Gewichte. Die Retestreliabilität beträgt 0,668 (N=510).

Versionen

Die beiden im Kopf genannten Versionen werden regelmäßig getauscht, um ein Bekanntwerden im Bewerberfeld zu vermeiden.

Seitenanfang ↑


 

14.12.2009

Aufgabengruppe - Skala

Verlauf Zuhörleistung (Lerngewinnskala)
Verfahrensbeschreibung (AktVerl15.08.00 + AktVerl01.08.02)

Aufgabenbe-schreibung/ -beispiel

Die Skala beruht auf einem Vergleich der Leistungen, wenn der Zuhörentest nach einer Phase mit klärender Hintergrundinformation und Reflexion in Parallelform in unmittelbarer Folge wiederholt durchgeführt wird.

Interpretation

Teilnote in Aktivem Zuhören (aZr)

psychologischer Gehalt

Die Lernleistung beim Zuhörentest beruht auf der raschen Bildung eines treffsicheren mentalen Modells zu den Sachverhalten und der Situation des gehörten Gesprächs. Diese Modellbildung wird in einer Quasi-Trainingsphase durch zusätzliche Hintergrundinformation, die aber nichts zu den eigentlichen Sachverhalten beiträgt, und eine geleitete Reflexion unterstützt. Sie indiziert die individuelle Effektivität von Modellbildungs- und Anpassungsleistungen.. Nicht zum Tragen kommt dagegen ein Einprägen der bloßen Reihenfolge der Antwortkreuze.

Zeitdauer

Da der Rohwert auf einer rein rechnerischen Auswertung der Treffer im Zuhörentest beruht, bedingt er keinen Zeitaufwand

Ergebnisrohwert

Der Rohwert ist das Zehnfache der für den Zeitpunkt Prae- + Postzeit theoretisch errechneten Lernleistung. Zugrunde liegt die Lernkurve mit der Lerngeschwindigkeit (k²)) in der Lernkurve: y = maximum*(1-exp(-k*x))¹). Die Lernkurve wird

nach der least-square-Rechnung an die beiden Erinnerungsleistungen in Prae- und Posttest angepasst. Ist die Leistung im Posttest abgefallen, wird dies als Effekt einer Hemmung berechnet, die die angepasste Lernkurve konstant um die halbierte Differenz zwischen angepasster und Posttestkurve im Praetestzeitpunkt abflacht. Der Rohwert liegt zwischen 15 für geringe bis 809 für höchste Lernleistungen.

Abschreibschutz

2 Parallelformen

Anweisung an die Testteilnehmer

“Trainingsphase”
“Sie werden gleich den Fragebogen zu den Feststellungen noch einmal ausfüllen, nachdem Sie das Tonband ein zweites Mal gehört haben. Vorher lesen Sie sich aber erst einmal noch die Hintergrundinformationen zum Fall auf dem Blatt durch, das Sie gerade erhalten haben. Außerdem haben Sie noch einige Minuten Zeit, sich das eben gehörte Gespräch noch einmal durch den Kopf gehen zu lassen. Schreiben Sie bitte dabei Fragen zu den Feststellungen auf, bei denen Sie sich bisher unsicher waren. Dieses Blatt geben Sie nach 3 Minuten wieder ab. Nach dem Einsammeln wird dann die Tonbandaufnahme noch einmal vorgespielt.”

Prognosegüte und Gewichtung

Der Test korreliert mit den Abschlussprüfungen auf der mittleren Verwaltungsebene mit 0,26. und hat das entsprechende Gewicht. Die Retestreliabilität beträgt 0,619 (N=504).

Versionen

Die beiden im Kopf genannten Versionen werden regelmäßig getauscht, um ein Bekanntwerden im Bewerberfeld zu vermeiden.

¹) im Beispiel entspricht k1 einem Rohwert von 80, k2 einem von 30
²) nach Ulrich u.a. in Enzyklopädie der Psychologie, Band 4, Hogrefe

Seitenanfang ↑

 


 

 

Aufgabengruppe - Skala

Drahtbiegeprobe

Aufgaben- beschreibung/ -beispiel

Ein Kupferdraht soll nach einer verkleinerten Papiervorlage gebogen werden. Dabei dürfen keine Hilfsmittel verwendet werden.

Interpretation

Handgeschick

psychologischer Gehalt

Die Aufgabe verlangt eine Anpassung der Handfertigkeit an den Kupferdraht, sondern auch ein Verständnis von Proportionen.

Zeitdauer

10 Minuten Testzeit, ca. 5 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Durchmesser und Winkel in Millimeter bzw. Grad

Abschreibschutz

nicht nötig

Anweisung an Testteilnehmer

Sie haben einen Draht und eine Vorlage mit einer Figur. Sie sollen mit dem Draht die abgebildete Figur nachbiegen. Und zwar so, dass der ganze Draht verbraucht wird und das Drahtgebilde die gleiche Form wie die Vorlage hat. Es darf also kein Stück Draht übrig bleiben. Die Vorlage ist etwas verkleinert, deshalb müssen Sie beim Biegen aufpassen. Zum Biegen dürfen Sie keine Hilfsmittel, wie Tischkanten oder Kugelschreiber benutzen.

Prognosegüte und Gewichtung

statistisch hoch signifikante Prognosewerte für gewerbliche Berufe

Seitenanfang ↑


 

12.9.2008

Aufgabengruppe - Skala

Geometrietest
Verfahrensbeschreibung zur Version GT-Test15.04.08

Aufgaben-beschreibung/ -beispiel

Es sind Lösungen zu den verschiedensten Problemstellungen aus der Geometrie zu finden und zu errechnen.
Beispiel:

 

Wie groß ist der Flächeninhalt des Rechtecks, wenn die Seite a 10 cm und die Seite b 5 cm lang sind?

a) 50 cm2, b) 25 cm2, c) 150 cm2, d) 0,0005 m2 e) 0,105 m2

Interpretation

Geometriekenntnisse

psychologischer Gehalt

Querschnitt der Schulkenntnisse in Geometrie bis zur Klasse 12

Zeitdauer

20 Minuten Testzeit bei 20 Aufgaben, ca. 3 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Zahl der Richtiglösungen abzüglich Zahl der falschen. Bei jeder Aufgabe ist aus fünf Möglichkeiten die eine richtige Lösung herauszufinden.

Abschreibschutz

2 Parallelformen

Anweisung an Testteilnehmer

Besprechung der Beispielaufgaben

Prognosegüte

noch nicht überprüft.

Frühere Versionen

Die Version stellt eine inhaltlich gänzliche Neufassung gegenüber der aus dem Jahr 2001 dar und vermeidet schlecht leserliche Grafiken und die Vorgabe von Formeln.

Seitenanfang ↑


 

15.03.00

Aufgabengruppe - Skala

Geographieaufgaben

Aufgaben-beschreibung/ -beispiel

In der Karte der Bundesrepublik sind die Namen der Bundesländer und an den Rändern die der Nachbarstaaten einzutragen.

Interpretation

geographische Basiskenntnisse

psychologischer Gehalt

geographisches Allgemeinwissen

Zeitdauer

2 * 6 Minuten Testzeit, ca. 4 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Zahl der richtigen Lösungen

Abschreibschutz

Verkehrung der Reihenfolge der Version Nachbarstaaten/Bundesländer

Anweisung an Testteilnehmer

Instruktion nach Aufgabenblatt

Prognosegüte und Gewichtung

noch nicht überprüft.

Seitenanfang ↑

 


 

14.12.2009

Aufgabengruppe - Skala

Korrekturlesen
Verfahrensbeschreibung zur Version Korrlgf13.05.08

Aufgabenbe-schreibung /
-beispiel

Vorgegeben sind 5 längere Sätze aus alltagssprachlichem Schriftgut. In den Wörtern sind viele Fehler aller Art, die gefunden werden und durch ein Kreuz in dem Kreis unterhalb der fehlerhaften Stelle gekennzeichnet werden müssen.

 

Interpretation

Kenntnisse in Orthografie (Rts), Teilnote in Orthografie- und Zeichensetzung (OIK).

psychologischer Gehalt

Die Aufgabenstellung spricht die Orthografiekenntnisse an, wie sie beim Korrekturlesen eines üblichen Textes ohne spezielles Vokabular benötigt werden. Die enthaltenen Fehler entsprechen der empirischen Verteilung der Fehlerarten (Groß-/Klein-, Getrennt- und Zusammenschreibung, Worttrennung, Dehnungen, Konsonantenschärfung, S-Lautvariation, Gleichklangvokale und -konsonanten sowie regellose Flüchtigkeitsfehler). Mit der aktuellen Bearbeitungszeit hat der Test mehr Power- als Speedcharakter und lädt deutlich auf dem Sprach- und kaum mehr auf dem Tempofaktor.

Zeitdauer

8 Minuten Testzeit, ca. 3 Minuten Anweisung (Powertest)

Ergebnisrohwert

Zahl der richtigerweise gekennzeichneten Orthografiefehler abzüglich der Zahl der fälschlicherweise als falsch gekennzeichneten Buchstaben. Bei fehlenden Buchstaben müssen die benachbarten unterkreuzt werden. Bei unkorrekten Verdoppelungen ist es gleichgültig, ob der erste oder der zweite Buchstabe markiert ist.

Abschreibschutz

2 Parallelformen

Anweisung an die Testteilnehmer

“Prüfen Sie bitte die unten stehenden Sätze auf Rechtschreibfehler! Markieren Sie falsche Buchstaben, indem Sie ein Kreuz in den Ring darunter setzen. Wenn ein Buchstabe fehlt, kreuzen Sie die beiden Ringe rechts und links von dem fehlenden Buchstaben an.”

Prognosegüte und Gewichtung

Der Test korreliert mit den Abschlussprüfungen auf der mittleren Verwaltungsebene mit 0,26, im gehobenen Dienst mit 0,14 und hat die entsprechenden Gewichte. Er wirkt zumeist zusätzlich als Sperrfach, d.h. er setzt bei extrem schwacher Leistung das Gesamtergebnis aus allen Teiltests auf mangelhaft. Die Retestreliabilität beträgt 0,708 (N=510).

frühere Versionen

Die frühen Versionen beruhten auf der alten Rechtschreibung und wurden mit 5 Minuten bearbeitet. Die knappe Zeit führte aber zu einer hohen Ladung auf dem Tempofaktor.

Seitenanfang ↑

 


 

12.9.2008

Aufgabengruppe - Skala

Technische Bildaufgaben
Verfahrensbeschreibung zur Version TBA 01.06.07

Aufgabenbe-schreibung/ -beispiel

Es werden verschiedene technische Sachverhalte aus den Bereichen Mechanik, Elektrotechnik und Physik bildlich dargeboten. Dazu ist eine Frage formuliert, zu der die richtige Antwort zu finden ist.
Beispiel:
In der unteren Abbildung sehen Sie fünf Werkzeuge. Mit welchem Werkzeug lässt sich ein dicker Nagel am besten abschneiden?

 

Interpretation

technisches Allgemeinverständnis (tVs), in Kombination mit den Kenntnissen aus Chemie und Biologie auch naturwissenschaftliches Grundverständnis (naV)

psychologischer Gehalt

Die Aufgabe verlangt die Vorstellung eines technischen Sachverhaltes, der graphisch dargeboten wird. Um die Aufgabe zu lösen , bedarf es eines gewissen Verständnisses in den verschiedenen Fachbereichen, wie es aus dem praktischen Umgang mit der Materie und ihrer Durchdringung auf Grund von Allgemeinwissen erwächst. Theoretische Vorkenntnisse sind weniger erforderlich, wenn auch hilfreich. Praktische Vorbildungen können das Testergebnis verbessern.

Zeitdauer

12 Minuten Testzeit bei 20 Aufgaben, ca. 5 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Zahl der richtigen Lösungen

Abschreibschutz

2 Parallelformen

Anweisung an Testteilnehmer

Besprechung der o.g. Beispielaufgabe

Prognosegüte und Gewichtung

Dieser Test trennt statistisch noch signifikant Bewerber in technischen Berufen, die späteren im Beruf erfolgreich sind von denjenigen mit weniger Erfolg.

frühere Versionen

Die Version vom 16.8.00 enthielt noch chemisch-biologische Aufgaben, die TBA-Version vom 10.05.01 beinhaltete informatische Aufgaben, die nun in den Test Vorwissen Informatik ausgelagert sind. Außerdem wird nur noch eine statt vier Beispielaufgaben bearbeitet.

Seitenanfang ↑


 

3.1.2001

Aufgabengruppe - Skala

„Kurzgutachten Sozialhilfe“
Verfahrensbeschreibung zur Version AFSTZ 28.01.93

Aufgabenbe-schreibung/ -beispiel

Es wird der Fall einer hilfesuchenden Familie beschrieben. Weiter werden die zutreffenden Auszüge aus dem Bundessozialhilfegesetz vorgelegt und es muss dargelegt werden, ob und welche Leistungen die Familie erhalten soll.

Interpretation

schriftsprachlicher Ausdruck

psychologischer Gehalt

Die Aufgabe verlangt die verständliche, stilistisch und logische flüssige Darstellung einer groben Sachverhaltsanalyse und Subsumtion.

Zeitdauer

60 Minuten Bearbeitungszeit bei, ca. 5 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Schulnote für Ausdrucksleistung * 10

Abschreibschutz

 

Anweisung an Testteilnehmer

Es wird ein Aufgabenblatt ausgegeben, das alle erforderlichen Informationen enthält.

Prognosegüte und Gewichtung

Die Gütekriterien entsprechen denen eines üblichen Schulaufsatzes.

Seitenanfang ↑


 

10.5.2001

Aufgabengruppe - Skala

Chemisch-biologische Bildaufgaben
Verfahrensbeschreibung zur Version CBA 10.05.01

Aufgabenbe-schreibung/ -beispiel

Es werden verschiedene Sachverhalte aus den Bereichen Chemie und Biologie bildlich dargestellt oder beschrieben. Dazu ist eine Frage formuliert, zu der die richtige Antwort zu finden ist. Es können eine oder auch mehrere der vorgegebenen Antwortalternativen zutreffen.
Beispiel:
Welcher Prozess bzw. welche Prozesse sind nicht geeignet, Hefeteig lockerer zu machen?

  1. Gefriertrocknen
  2. Infrarotbestrahlung
  3. mehrfaches Fallenlassen
  4. Schlagen
  5. Kneten

Interpretation

Allgemeinverständnis zu chemischen und biologischen Sachverhalten (CBV)

psychologischer Gehalt

Die Aufgabe verlangt die Vorstellung eines Sachverhalts im Bereich von Chemie und Biologie, der graphisch dargeboten oder umschrieben wird. Um die Aufgabe zu lösen , bedarf es eines gewissen, einschlägigen Verständnisses, wie es aus dem praktischen Umgang mit der Materie und ihrer Durchdringung auf Grund von Allgemeinwissen erwächst. Theoretische Vorkenntnisse sind weniger erforderlich, wenn auch hilfreich. Praktische Vorbildungen können das Testergebnis verbessern.

Zeitdauer

8 Minuten Testzeit bei 20 Aufgaben, ca. 5 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Zahl der richtigen Lösungen

Abschreibschutz

2 Parallelformen

Anweisung an Testteilnehmer

Besprechung von vier Beispielaufgaben. Ggf. wird auf die bereits bekannte Vorgehensweise bei der Bearbeitung der technischen Bildaufgaben verwiesen.

Prognosegüte und Gewichtung

Es liegen noch keine empirischen Daten zur Prognosekraft vor. Die Parallelität zu den technischen Bildaufgaben mit signifikanten Gültigkeitswerten lässt aber eine hinreichend hohe Vorhersagekraft erwarten.

frühere Versionen

Die Version des CB-Tests vom 12.10.98 ist stärker an theoretischem Schulwissen orientiert.

Seitenanfang ↑


 

22.5.2001

Aufgabengruppe - Skala

Muster nachzeichnen
Verfahrensbeschreibung zur Version MSTZN 01.08.94

Aufgabenbe-schreibung/ -beispiel

Es werden zum einen eine Längsschnittszeichnung und ein Kreuzchenmuster in einem Koordinatensystem vorgegeben, die aus der freien Hand in einer vergrößertes Koordinatensystem zu übertragen sind. Zum anderen müssen drei unvollständige Reihenfiguren weitergezeichnet werden.

Interpretation

Formauffassung und Formzeichnen (zNv)

psychologischer Gehalt

Die Aufgabe verlangt die genaue Erfassung von figürlichen Details und die Abstraktion von Aufbauprinzipien und Merkmalsstrukturen in einer zeichnerischen Figur sowie die Erstellung eines geistigen Plans zur zeichnerischen Darstellung.

Zeitdauer

13 Minuten Testzeit, ca. 5 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Die Auswertung erfolgt auf Basis von Schätzskalen hinsichtlich der Kriterien Vollständigkeit, Regelhaftigkeit und Sauberkeit und ergibt einen kombinierten Leistungswert zwischen 0 und 36.

Abschreibschutz

nicht erforderlich

Prognosegüte und Gewichtung

Es liegen noch keine empirischen Daten zur Prognosekraft vor. Die Vergleichbarkeit mit praktischen Zeichenaufgaben lässt aber eine hinreichend hohe Vorhersagekraft erwarten.

frühere Versionen

Die Version des Musterzeichnens lässt für die Übertragung des Koordinatenmusters 10 statt 7 Minuten.

Seitenanfang ↑


 

21.2.2002

Aufgabengruppe - Skala

Englisch - Complete the sentence !
Verfahrensbeschreibung zur Version englcmp15.02.02

Aufgabenbe-schreibung/ -beispiel

Es werden 20 lückenhafte englische Sätze vorgegeben. Zu jedem sind 5 Worte oder Satzteile zur Ergänzung angeboten. Daraus soll diejenige Alternative ausgewählt werden, die bei Einsatz in die Lücke einen richtigen, sinnvollen und aussagefähigen Satz ergibt. Die Sätze verwenden grammatische Basisstrukturen und einen einfachen Wortschatz aus Umgangs- und einfacher Informatikfachsprache.

Interpretation

Grundkenntnisse in englischer Umgangs- und einfacher Informatikfachsprache (Egg)

psychologischer Gehalt

Die Aufgabe verlangt das Verstehen von Sinnzusammenhängen der einfachen englischen Sprache inklusive der einfachen grammatikalischen Strukturen wie Tempus, Genus und Casus. Die Sachbedeutungen entstammen dem alltäglichen und informatisch-praktischen Lebensfeld.

Zeitdauer

5 Minuten Testzeit, ca. 5 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Gezählt werden die richtigen Antworten (1 aus 5), wobei falsche Antwortwahlen das Ergebnis verschlechtern. Maximal sind 20 Punkte erreichbar.

Abschreibschutz

Es kommen die Pseudoparallelformen A und B zum Einsatz.

Prognosegüte und Gewichtung

Es liegen noch keine empirischen Daten zur Prognosekraft vor. Die Augenscheinvalidität für den Erfolg im Umgang mit informatischer Fachsprache ist hoch.

frühere Versionen

Pilotversion vom 1.2.02 mit Deckeneffekt wg. 7 Minuten Bearbeitungszeit

Seitenanfang ↑

 


 

21.2.2002

Aufgabengruppe - Skala

Englisch – Mark the error !
Verfahrensbeschreibung zur Version englmrk15.02.02

Aufgabenbe-schreibung/ -beispiel

Es werden 10 englische Sätze aus der einfachen Umgangs- und informatischen Fachsprache vorgegeben, in denen jeweils 5 Worte unterstrichen sind. Eines dieser Worte ist grammatikalisch falsch und soll gefunden werden.

Interpretation

Grundkenntnisse in englischer Umgangs- und einfacher Informatikfachsprache (Egg)

psychologischer Gehalt

Die Aufgabe verlangt das Verstehen von Sinnzusammenhängen der einfachen englischen Sprache verbunden mit der analytischen Erfassung grundlegender grammatikalischer Strukturen wie Tempus, Genus und Casus. Die Sachbedeutungen entstammen dem alltäglichen und informatisch-praktischen Lebensfeld.

Zeitdauer

4 Minuten Testzeit, ca. 5 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Gezählt werden die richtigen Antworten (1 aus 5), wobei falsche Antwortwahlen das Ergebnis verschlechtern. Maximal sind 10 Punkte erreichbar.

Abschreibschutz

Es kommen die Pseudoparallelformen A und B zum Einsatz.

Prognosegüte und Gewichtung

Es liegen noch keine empirischen Daten zur Prognosekraft vor. Die Augenscheinvalidität für den Erfolg im Umgang mit informatischer Fachsprache ist hoch.

frühere Versionen

Pilotversion vom 1.2.02 mit Deckeneffekt wg. 7 Minuten Bearbeitungszeit

Seitenanfang ↑


 

4.6.2004

Aufgabengruppe – Skala

Vorwissen öffentliche Verwaltung 2005/2006
Verfahrensbeschreibung zur Version VorwiöV04.06.04

Aufgabenbe-schreibung /
-beispiel

Die Aufgaben bestehen aus 28 Feststellungen zu politischen oder rechtlichen Wissenssachverhalten, wie sie in der öffentlichen Diskussion oder bei der Beschäftigung mit der Materie in Schule oder Berufsvorinformation angesprochen werden. In den Feststellungen fehlen entscheidenden Begriffe, die in frei geschriebenem Text ergänzt werden müssen
Aufgabenbeispiel: „Der Nachname des Bundespräsidenten ist

...........................

Zunächst sind in begrenzter Zeit die Begriffe zu suchen und einzutragen. Im getrennten, 2. Durchgang werden die vorgenommenen Eintragungen dann mit großzügiger Zeitvorgabe in computerlesbare Buchstabenleisten übertragen.

Interpretation

Vorwissen öffentliche Verwaltung (WöV)

psychologischer Gehalt

Die Aufgabenstellung spricht primär das Wissen über Fakten und Hintergünde aus dem Geschehen und den Strukturen des politischen Lebens an, wie es entsteht, wenn man die öffentliche Diskussion verfolgt und sich in Schule und bei der Meinungsbildung bei der Berufswahl über die Arbeitsmaterie des Zielfeldes öffentliche Verwaltung informiert. Da einige der Fragen aktuelle Geschehnisse betreffen, werden die Aufgabenstellungen jährlich überarbeitet.

Zeitdauer

7 Minuten Testzeit, Ankreuzen ohne Zeitbeschränkung und ca. 4 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Summe der Wertpunkte der aufgeschriebenen Antwortbegriffe. Die Wertpunkte der verschiedenen Lösungsworte sind nach semantischer Nähe zum Zielbegriff vergeben und wurden für alle möglichen Lösungsworte auf Basis des Antwortverhaltens von vielen Bewerbern verschiedener Vorbildung ermittelt. Gegenüber geringfügigen Rechtschreibfehlern ist die Antwortbewertung tolerant.

Abschreibschutz

2 Parallelformen

Anweisung an die Testteilnehmer

Die Aufgaben bestehen aus 28 Feststellungen zu politischen oder rechtlichen Wissenssachverhalten, wie sie in der öffentlichen Diskussion angesprochen werden. Auch z.B. aus dem Politikunterricht oder aus den Vorinformationen über das Arbeitsfeld der öffentlichen Verwaltung sollten diese Wissensinhalte vertraut sein.
In den Feststellungen auf den beiden Folgeseiten sind entscheidende Begriffe ausgelassen, die Sie ergänzen sollen. Es handelt sich immer um ein Lösungswort, das Sie durch Nachdenken finden und dann auf dem Antwortbogen eintragen sollen. Bei mehreren denkbaren, ähnlichen Antwortmöglichkeiten ist die treffendste zu wählen. Abkürzungen gelten nicht als Lösung. Besteht die Antwort in einer Zahlenangabe, so muss die Zahl als Wort, nicht als Ziffernfolge eingetragen werden.
.....

Prognosegüte und Gewichtung

Es liegen noch keine Bewährungsdaten vor.

frühere Versionen

Liegen nicht vor.

Seitenanfang ↑


 

1.3.2006

Aufgabengruppe - Skala

Mathematik für Betriebswirte
Verfahrensbeschreibung zur Version Mathe 201.08.00

Aufgabenbe-schreibung/-beispiel

Es handelt sich um Rechenaufgaben aus dem Schulstoff der Klasse 11.
Beispielaufgabe:
Wie viele Lösungen (Zahlentripel) erfüllen das folgende Gleichungssystem?

3a+5b-5c-4 = 0

-6a-4b+7c-4 = 0

a-2b+c+1 = 0

a) 0 b) 1 c) 2 d) 3 e) unendlich

Interpretation

mathematische Vorkenntnisse, hauptsächlich für Bewerber zum Diplom-verwaltungsbetriebswirt

psychologischer Gehalt

Angesprochen werden Grundkenntnisse und Grundverständnis in der Mathematik der Oberstufe.

Zeitdauer

15 Minuten Bearbeitungszeit für 9 Aufgaben, ca. 6 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Zahl der richtig gefundenen, d.h. angekreuzten Lösungen; möglich sind eine oder zwei Lösungen pro Zeile; falsche Ankreuzungen werden ignoriert.

Abschreibschutz

2 Parallelformen

Anweisung an die Testteilnehmer

“Bitte markieren Sie die richtigen Lösungen auf dem Antwortblatt”

Prognosegüte und Gewichtung

Empirische Ergebnisse liegen noch nicht vor.

frühere Versionen

„Mathe 201.09.93“ von 1993 enthielt die gleichen Aufgaben, aber es wurde die Zahl der falsch gesetzten Kreuze abgezogen, was zu sehr schlechten Ergebnissen führte.

Seitenanfang ↑


 

14.12.2009

Aufgabengruppe - Skala

Satzlückentest
Verfahrensbeschreibung zu den Versionen
Stzl5gf10.08.05 (A+B) und Stzlgf01.08.08. (C+D) Stzlggf01.08.08 (A+B)

Aufgabenbe-schreibung

Die Aufgabe besteht darin, dass in einer offiziellen Rede vor einem bestimmten Publikum diverse Worte ausgelassen sind. Die Bewerber sollen diese Satzlücken frei ersetzen und dabei Ergänzungen vornehmen, die dem Gedankenfluss der Rede, der Zuhörerschaft und der Redesituation entsprechen. Bei der Version für Abiturienten handelt es sich um die Rede eines Bundespräsidenten mit politischem Gehalt, bei der für die Bewerber mit überwiegend mittlerem Schulabschluss um die eines Schulleiters auf einer Schulabschlussfeier.

Interpretation

Teilnote zu sprachlichem Verständnis und Ausdruck (sVA)

psychologischer Gehalt

Die Aufgabenstellung spricht sowohl den Wortschatz und das lexikalische Gedächtnis als auch das Verständnis der mentalen Weltmodelle an, wie sie für Schüler in der lebensgeschichtlichen Situation des Übergangs von der Schule in den Beruf bedeutsam sind. Die ungebundenen Antworten indizieren zudem die Differenziertheit des semantischen Gedächtnisbesitzes und die Treffsicherheit der mentalen Reproduktion von Rede- und Situationsgehalt. In diesem Sinne verweist der Test auf einen großen Teil der Befähigungen, die auch in einem freien Aufsatz zum Ausdruck kommen. Der Test lädt erwartungsgemäß hoch auf dem Sprachfaktor

Zeitdauer

8 Minuten Bearbeitungszeit, ca. 3 Minuten Anweisung und ca. 8 Min. Ankreuzen

Ergebnisrohwert

Summe der Wertpunkte der aufgeschriebenen Antwortbegriffe. Als Treffer gelten die Originalworte, Synonyme und deren einfache orthographische Fehlerversionen.

Abschreibschutz

2 Parallelformen

Anweisung an die Testteilnehmer

„Auf den folgenden Seiten finden Sie einen Redetext, in dem einige Worte ausgelassen sind. Diese Worte sollen Sie ergänzen. Versuchen Sie zuerst, den Sinn des jeweiligen Redeabschnitts zu verstehen. Dann tragen Sie bitte in die Lücken die passenden Worte so ein, dass sich eine Aussage ergibt, die dem Redeanlass, dem Publikum und der Mitteilungsabsicht des Redners angemessen ist. Auch muss das eingefügte Wort grammatikalisch und von der Rechtschreibung her stimmen. Es handelt sich bei dem Redetext (z.B.) um den Auszug aus der Festrede eines Schulleiters im Rahmen einer Schulabschlussfeier.
Beispiel: Liebe Schülerinnen und (......)1 !
„..... Schreiben Sie bitte das passende Wort in die entsprechende Zeile auf dem Antwortbogen. Versuchen Sie in den nächsten 8 Minuten so viel wie möglich passende Worte zu finden und in gut leserlicher Schrift auf dem Antwortbogen einzutragen. Dann schließen Sie die Hefte mit dem Text und machen Ihre Antworten für den Computer lesbar, d.h. Sie kreuzen in der daneben stehenden Buchstabenleiste alle Buchstaben an, die im jeweiligen Lösungswort vorkommen. Die Reihenfolge der Buchstaben oder auch ein mehrfaches Auftreten im Lösungswort ist dabei natürlich unerheblich. Umlaute (z.B. ”ö”) werden wie die zugrunde liegenden Vokale (z.B. “o”) angekreuzt. Für das Ankreuzen haben Sie genügend Zeit.“
Schüler

Prognosegüte und Gewichtung

Der Test korreliert mit den Abschlussprüfungen auf der mittleren Verwaltungsebene mit 0,13, im gehobenen Dienst mit 0,11 und hat die entsprechenden Gewichte. Die Retestreliabilität beträgt 0,668 (N=411).

andere Versionen

Die verschiedenen Versionen werden im regelmäßigen Wechsel eingesetzt, um ein Bekanntwerden im Bewerberfeld zu vermeiden. Im Vergleich zum Satzlückentest für Bewerber zum gehobenen Dienst ist in der Version für den mittleren der erforderliche Wortschatz geringer und erfordert weniger Allgemeinwissen

Seitenanfang ↑


 

27.3.2006

Aufgabengruppe - Skala

Vorwissen Informatik

Verfahrensbeschreibung zur Version InfWiss21.02.06

Aufgabenbe-schreibung/ -beispiel

Es werden verschiedene Sachverhalte aus den Bereichen Hard- und Software zumeist bildlich dargeboten. Dazu ist eine Frage formuliert, zu der die richtige Antwort zu finden ist.
Beispiel:
In welchem oder welchen der genannten Gegenstände werden keine Daten gespeichert?

a) Stick, b) Lautsprecher, c) Diskette, d) Festplatte, e) Batterie

Interpretation

informatisches Vorwissen Allgemeinverständnis (ivW)

psychologischer Gehalt

Um die Aufgabe zu lösen, bedarf es eines gewissen Verständnisses und Sachwissens in der Informatik, wie es aus dem vorprofessionellen, praktischen Umgang mit der Materie und ihrer theoretischen Durchdringung erwächst. Der Leistungsstand spiegelt das unterschiedliche Maß an zurückliegender geistiger Beschäftigung mit Hard- und Software und zeigt damit auch das Ausmaß einer entwickelten Fachneigung.

Zeitdauer

12 Minuten Testzeit bei 30 Aufgaben, ca. 5 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Zahl der richtigen Lösungen abzüglich Zahl der falsch gesetzten.

Abschreibschutz

2 Parallelformen

Anweisung an Testteilnehmer

Auf den folgenden Seiten finden Sie Darstellungen oder Beschreibungen zu informationstechnischen Sachverhalten, zu denen jeweils eine Frage gestellt ist. Darunter finden Sie fünf Antwortmöglichkeiten, von denen jeweils eine, zwei oder drei zutreffen. Die Lösungen werden auf dem Antwortblatt in der Spalte "Figuren / Wissen" eingetragen. Markieren Sie bei jeder Aufgabe den oder die zutreffenden Antwortbuchstaben durch ein Kreuz in der Zeile mit der gleichen Nummer. Überlegen Sie bitte Ihre Antwortwahl gut, denn falsch gesetzte Kreuze verschlechtern das Ergebnis. Die Aufgaben sehen so aus, wie es das folgende Beispiel zeigt.
In welchem oder welchen der abgebildeten Gegenstände werden keine Daten gespeichert?
a) Compactdisc, b) Lautsprecher, c) Memory Stick, d) Batterie, e) Diskette

Prognosegüte und Gewichtung

Noch nicht untersucht.

frühere Versionen

InfWiss05.12.05, Pilotversion ohne Schwierigkeitssortierung auf Basis der Itemanalyse

Seitenanfang ↑

 


 

7.10.2008

Aufgabengruppe - Skala

Räumliches Drehen
Verfahrensbeschreibung zur Version RVDre 15.04.08

Aufgabenbe-schreibung/-beispiel

Es handelt sich um Aufgaben, in denen räumlich gedrehte Körper in veränderter Position wiederzuerkennen sind.
Beispielaufgabe:

In welchen der unten dargestellten Körper lässt sich der oben dargestellte durch die entsprechende Drehung überführen?

Interpretation

Bei der Bearbeitung der Aufgaben muss man ein geistiges Modell der dargestellten Figur entwickeln und dabei differenziert auch die in der Vorlage sichtbaren, äußeren Feinheiten mit aufnehmen und bei der geistig vollzogenen Drehung trotz absoluter Lageveränderung im Verhältnis zueinander konstant halten.

psychologischer Gehalt

Räumliches Vorstellen

Zeitdauer

7 Minuten Bearbeitungszeit für 10 Aufgaben, ca. 3 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Zahl der richtig gefundenen abzüglich Zahl der falsch angekreuzten Lösungen.

Abschreibschutz

2 Parallelformen

Anweisung an die Testteilnehmer

Siehe Beispielaufgabe

Prognosegüte und Gewichtung

Empirische Ergebnisse liegen noch nicht vor.

frühere Versionen

Bei der ersten Version waren pro Zeile auch zwei Richtiglösungen möglich.

Seitenanfang ↑


 

4.7.2007

Aufgabengruppe - Skala

Kartonseiten knicken
Verfahrensbeschreibung zur Version RVMan 16.04.07

Aufgabenbe-schreibung /-beispiel

Es handelt sich um Aufgaben, in denen aufgefaltete Schachteln zu einem räumlichen Körper zusammengefaltet werden sollen.
Beispielaufgabe:

Welchen der Würfel kann man aus dem darüber dargestellten Kartonbogen zusammenknicken?

Interpretation

Bei der Bearbeitung der Aufgaben muss man sich auf Basis der flächig dargestellten Figur die Lageveränderung der Seiten beim Zusammenknicken vorstellen und auch die in der Vorlage sichtbaren, äußeren Feinheiten mit aufnehmen. Bei den geistig vollzogenen Knickbewegungen müssen die Muster dann auf den im Denken entstandenen Körper übertragen werden.

psychologischer Gehalt

Räumliches Vorstellen

Zeitdauer

7 Minuten Bearbeitungszeit für 10 Aufgaben, ca. 3 Minuten Anweisung

Ergebnisrohwert

Zahl der richtig gefundenen abzüglich Zahl der falsch angekreuzten Lösungen. Pro Zeile sind bis zu zwei Lösungen möglich.

Abschreibschutz

2 Parallelformen

Anweisung an die Testteilnehmer

Im Kasten ist ein aufgefalteter Kartonbogen dargestellt, aus dem sich ein Kartonkörper herstellen lässt. Klebe- oder Falzstreifen sind nicht mit abgebildet. Die einzelnen Seiten sind außerdem durch bestimmte Figuren gekennzeichnet, z.B. durch ein Sechseck. Wenn man die Seiten an den eingezeichneten Linien knickt (siehe Fotos), kann man aus dem Bogen einen Würfel herstellen.

Prognosegüte und Gewichtung

Empirische Ergebnisse liegen noch nicht vor.

frühere Versionen

Keine

Seitenanfang ↑

 


Copyright ©, 2014 verwaltungstests.de